Oculus Rift

Oculus Rift Testbericht

oculus-rift

 

Die Spezifikationen der Oculus Rift sind ziemlich beeindruckend Per separatem IR-Trackerwird die Ausrichtung im Raum abgefragt. Dies funktioniert sehr gut, mit großem Radius und bricht selbst bei einer 360-Grad-Drehung nicht ab. Im Gegensatz zur HTC Vive bietet die Rift aber keine weitere Bewegungsfreiheit in einem virtuellen Raum. Klassisch bewegen Sie Ihre Spielfigur per Controller und steuern die Kamera mit Kopfbewegungen. Als Eingabegerät liegen eine kleine Fernbedienung und ein Xbox-One-Controller bei.Durch die hohe Auflösung und die Technik selbst ist ein sehr potenter Rechner für spielbare Frameraten notwendig.Oculus VR empfiehlt einen Prozessor im Leistungsbereich des Intel Core i5-4590 – idealerweise sogar noch schneller. Die Grafikkarte sollte einer Geforce GTX 970 oder AMD Radeon R9 390 entsprechen. Aber auch hier gilt: Je schneller die GPU, desto besser das Erlebnis.Alles in einem ist die Oculus Rift definitiv eine gute VR-Brille aber doch ist Die HTC Vive dank mehrere Photo-Sensoren auf dem Headset, den beiden Controllern. und die beiliegenden zwei Lighthouse-Tracker die bessere wahl für ein besseres VR-Gefühl.

UPDATE: Inzwischen sind Oculus Touch controller verfügbar aber immer Noch nicht ausreichend für Patz1

Oculus Rift Trailer:

Technische Daten

Die Oculus Rift basiert auf dem bekannten System mit zwei OLED-Displays, die möglichst nah an den Augen platziert sind. Jedes Display löst für sich 1.080 x 1.200 Pixel auf – in Summe ergibt das eine Auflösung von 2.160 x 1.200 Pixel. Die Bildwiederholfrequenz liegt bei 90 Hertz. Das etwas vier Meter lange Kabel wird mit einem Windows-PC verbunden, während die Rift selbst im Sitzen oder im Stehen verwendet werden kann. Per separatem IR-Tracker wird die Ausrichtung im Raum abgefragt. Dies funktioniert sehr gut, mit großem Radius und bricht selbst bei einer 360-Grad-Drehung nicht ab. Der größte technische Unterschied betrifft dabei das von Rift und Vive selbst bekannte Tracking. So nutzt Oculus auch im Touch auf einfache Infrarot-LEDs, anhand derer die zugehörige Tracking-Kamera den Controller im Raum erkennt. Bei HTC dagegen lassen die Basisstationen dagegen ein für Menschen nicht sichtbares Lasermuster durch den Raum wandern, anhand dessen der Controller seine Position selbst bestimmt.

*
Preis: € 699,00 Prime
Jetzt kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

VR-Brillen Vergleich ohne Smartphone

TESTSIEGERPlatz 1Platz 2Platz 3
Zum Testbericht

Preis Prüfen
Zum Testbericht

Preis Prüfen
Zum Testbericht

Preis Prüfen
HTC ViveOculus RiftPlayStation VR
ModelHTC ViveOculus RiftPlayStation VR
Display2 x OLED (Pentile-Matrix)2 x OLED (Pentile-Matrix)1 x OLED (RGB-Matrix)
AuflösungJe Auge 1080x1200 Pixel, insgesamt 2160x1200 PixelJe Auge 1080x1200 Pixel, insgesamt 2160x1200 Pixel Je Auge 960 x 1080 Pixel, ingesamt
1920 x 1080
Blickwinkel110 Grad110 Gradca. 100 Grad
TrackingLaser-Positionsmesser
"Lighthouse"
CMOS-SensorPlayStation Kamera
ControllerSteam VR ControllerXbox-One-Controller, Oculus Touch (optional)Dualshock 4,
PS Move (optional)
Audio3D-Audio via Kopfhörerintegriertes 3D
Audio
mit HRTF-Technik
(Kopfhörer optional)
3D-Audio via Kopfhörer
mit HRTF-Technik
integrierte Kamera
Geeignet für Brillenträger
Refreshrate90 Hertz90 Hertz120 Hertz,90 Hertz
Kabellänge4,5 Meter4,0 Meter4,4 Meter
Kompitabel mit- Prozessor: Intel i5-4590
- Arbeitsspeicher: 4 GB
- Grafikkarte: Geforce GTX 970
- USB-Anschluss: 1 x USB 2.0
- Prozessor: Intel i5-4590
- Arbeitsspeicher: 8 GB
- Grafikkarte: Geforce GTX 970
- USB-Anschluss: 3 x USB 3.0, 1 x USB 2.0
- PlayStation 4
- PlayStation 4 Pro
- PlayStation 4 Kamera
- PlayStation Move (optional)

VR-Brillen Vergleich mit Smartphone

TESTSIEGERPlatz 1Platz 2Platz 3
Preis Prüfen Preis Prüfen Preis Prüfen
oyovrvirtoba-x5tepoinn
HerstellerOYOVRVirtobaTepoinn
Bewertung

ModelOYOVR 3DVirtoba X5Tepoinn 3D VR
Display4,0 bis 6,0 Zoll4,0 bis 4,0 Zoll4,4 bis 6,0 Zoll
Gewicht408 g410 g390 g
BesonderheitBis Zu 600° Kurzsichtigkeit ausgleichung.Bis Zu 800° Kurzsichtigkeit
bis zu 400° weitsichtig
ausgleichung.
Bis Zu 600° Kurzsichtigkeit ausgleichung.