VR-BRILLE TEST-TESTBERİCHT


Virtual Reality ist nun schon seit ein paar Jahren für die Allgemeinheit verfügbar. Dank der verschiedenen VR Brillen kann man sich zuhause mit PC, Konsole oder Smartphone in virtuelle Welten transportieren. Die Masse an Geräten lässt einen jedoch oft verzweifeln bei der Frage: Welche VR-Brille gibt mir Das beste VR-Gefühl ? Unser VR-Brillen Vergleich wird eure Fragezeichen im Kopf beseitigen


VR-Brillen Vergleich mit Smartphone

TESTSIEGERPlatz 1Platz 2Platz 3
Preis Prüfen Preis Prüfen Preis Prüfen
oyovrvirtoba-x5tepoinn
HerstellerOYOVRVirtobaTepoinn
Bewertung

ModelOYOVR 3DVirtoba X5Tepoinn 3D VR
Display4,0 bis 6,0 Zoll4,0 bis 4,0 Zoll4,4 bis 6,0 Zoll
Gewicht408 g410 g390 g
BesonderheitBis Zu 600° Kurzsichtigkeit ausgleichung.Bis Zu 800° Kurzsichtigkeit
bis zu 400° weitsichtig
ausgleichung.
Bis Zu 600° Kurzsichtigkeit ausgleichung.

 VR-Brillen Vergleich ohne Smartphone

TESTSIEGERPlatz 1Platz 2Platz 3
Zum Testbericht

Preis Prüfen
Zum Testbericht

Preis Prüfen
Zum Testbericht

Preis Prüfen
HTC ViveOculus RiftPlayStation VR
ModelHTC ViveOculus RiftPlayStation VR
Display2 x OLED (Pentile-Matrix)2 x OLED (Pentile-Matrix)1 x OLED (RGB-Matrix)
AuflösungJe Auge 1080x1200 Pixel, insgesamt 2160x1200 PixelJe Auge 1080x1200 Pixel, insgesamt 2160x1200 Pixel Je Auge 960 x 1080 Pixel, ingesamt
1920 x 1080
Blickwinkel110 Grad110 Gradca. 100 Grad
TrackingLaser-Positionsmesser
"Lighthouse"
CMOS-SensorPlayStation Kamera
ControllerSteam VR ControllerXbox-One-Controller, Oculus Touch (optional)Dualshock 4,
PS Move (optional)
Audio3D-Audio via Kopfhörerintegriertes 3D
Audio
mit HRTF-Technik
(Kopfhörer optional)
3D-Audio via Kopfhörer
mit HRTF-Technik
integrierte Kamera
Geeignet für Brillenträger
Refreshrate90 Hertz90 Hertz120 Hertz,90 Hertz
Kabellänge4,5 Meter4,0 Meter4,4 Meter
Kompitabel mit- Prozessor: Intel i5-4590
- Arbeitsspeicher: 4 GB
- Grafikkarte: Geforce GTX 970
- USB-Anschluss: 1 x USB 2.0
- Prozessor: Intel i5-4590
- Arbeitsspeicher: 8 GB
- Grafikkarte: Geforce GTX 970
- USB-Anschluss: 3 x USB 3.0, 1 x USB 2.0
- PlayStation 4
- PlayStation 4 Pro
- PlayStation 4 Kamera
- PlayStation Move (optional)

 Worauf sollte ich beim Kauf einer VR Brille achten?

Bei der Masse an Produkten die sich in der Entwicklung befinden oder schon auf dem Markt sind, kann man als Einsteiger schnell den Überblick verlieren. Ich habe mir die Frage gestellt, worauf sollte ich beim Kauf einer VR Brille achten.Willst du dir nun ein Head Mounted Display (VR Brille mit integriertem Display) oder ein VR Headset (zB.Google Cardboard) kaufen? Es kommt natürlich auch sehr darauf an wie viel dein Budget ist und wie viel du dafür ausgeben willst.Wir haben in beiden Kategorien die besten für dich aufgelistet.

Tipp: Die am häufigsten verkauften VR Brillen findest du unter den VR Brillen Bestseller.

Microsoft  HoloLens Trailer:

VR Brillen Überblick

Im Augenblick werden fast wöchentlich neue VR Brillen vorgestellt, die entweder noch in der Entwicklung und Herstellung stecken oder die bereits erhältlich sind.Ein kurzer Überblick über das aktuelle Angebot an VR Brillen kann nicht schaden und wird dir zeigen, wie unterschiedlich Virtual Reality Brillen sein können, obwohl sie alle demselben Zweck dienen: Uns zu unterhalten.

Im Folgenden sollte sich die Frage, worauf sollte ich beim Kauf einer VR Brille achten anhand der HMD und VR Headsets beantworten.

VR Brille kaufen 

HMD mit integriertem Display oder VR Headset + Smartphone?

Zunächst solltest du dir überlegen, welche Art von VR Brille du kaufen möchtest. Aktuell empfehlen wir dir ein VR Headset für dein Smartphone zu kaufen, da die meisten HMD Brillen noch in der Entwicklung sind. Die wenigen Head-Mounted-Displays die sich auf dem Markt befinden haben kaum etwas zu bieten und sind dafür ziemlich teuer.

Für alle halbwegs Modernen Smartphones gibt es eine große Auswahl an VR Headsets, die Spielspaß mit den VR Games und VR Apps garantieren. Such doch einfach mal nach „Virtual Reality“ oder „Cardboard“ im Play Store oder AppStore.

Größe deines Smartphones

Bei der riesigen Auswahl an VR Headsets ist es wichtig, dass dein Smartphone in die Vorrichtung der VR Brille passt. Diese haben oft eine Begrenzung. Es gibt jedoch eine so große Auswahl an VR Headsets, dass sich für fast jedes moderne Smartphone ein kompatibles VR Headset finden lässt.

THE VOID: Hyper-Reality Ein VR-Erlebnispark

Welche Kriterien in einem Test eine Rolle spielen

Für die Tester der  VR-Brillen spielen diverse Kriterien eine große Rolle und auf derer Ergebnisse wollen wir dir als Verbraucherportal dabei helfen, dir ein passendes Gerät auszusuchen, dass für dich bestmöglich in Frage kommt. Unser VR-Brillen Testsieger ist dabei natürlich in jedem Fall einen Blick wert, aber auch die anderen Modelle sind in vielen Fällen gut für den einstieg in die Virtuelle Welt . Dabei waren für sie zum Beispiel diese Aspekte von großer Wichtigkeit:

Welche Kosten fallen für das Gerät an? Wie hoch ist die Bildwiederholrate ? Was für eine Displayauflösüng ist vorhanden ? Welches Trackin-System verfügt die VR-Brille?

Natürlich der Kaufpreis in vielen Fällen von großer Bedeutung für den Kunden und es gibt hierbei zum Teil deutliche Unterschiede.Fürchecklist einige Modelle muss man dabei besonders tief in die Tasche greifen, grundsätzlich sind das VR-Brillen die ohne Smartphone funktionieren. Im gegenzug ist das Preis-Leistungsverhältnis bei VR-Brillen ohne Smartphone aber sehr in ordung.

Somit bekommst Du für dein Geld auch eine entsprechende Technik geliefert. Kaufst Du deine VR-Brille online,kannst.Du zudem auch noch in vielen Fällen von einem Rabatt profitieren und auf diese Weise einige Euro sparen.

Bildwiederholrate/Refreshrate

Wie auch in unserem VR-Brillen Vergleich aufgelistet,ist die Bildwiederholrate sehr wichtig.Die maximale Bildwiederholrate (in Hz) für das Display gibt an, wie häufig ein Bild pro Sekunde wiederholt werden kann. Natürlich hängt es auch von der Software ab, die diese Anzahl an Bildern auch liefern muss. Eine hohe Bildwiederholrate ist wichtig für eine flüssige Bildwiedergabe.

In der virtuellen Realität reagiert das menschliche Gehirn noch viel sensibler auf Abweichungen wie “Ruckeln” oder “Bildstocker”. Während wir bei Kinofilmen recht problemlos eine Bildwiederholrate von 24 Bildern pro Sekunden akzeptieren sind für VR-Erlebnisse 60 Bilder pro Sekunde die absolute Untergrenze. Alles darunter würde der Nutzer als stark ruckelnd und unangenehm empfinden.

Während PlayStation VR die 120Hz (mit Tricks) schon beherrscht.Oculus Rift und HTC Vive setzen sich mit 90hHz genau ins Mittelfeld, allerdings werden die Prototypen bis zum Launch sicher noch verbessert. 120Hz sollten sich mittelfristig als Standard etablieren.

Displayauflösung

Die Auflösung des Displays ist auch bei VR-Brillen erst einmal nichts anderes als bei jedem Smartphone, TV oder PC-Monitor, also eine Angabe über die Gesamtmenge an Pixeln auf einem Display. In Kombination mit der Displaygröße ergibt sich dann die Pixeldichte (DPI), die für den Seheindruck besonders relevant ist. Bei Virtual-Reality-Anwendungen ist eine hohe Bildschirmauflösung und Pixeldichte besonders wichtig.

Dadurch, dass das Display so nah vor dem Gesicht ist, kann man bei zu niedrigen Auflösungen jeden Pixel einzeln zählen. 1080p ist die Mindestauflösung,die man für ein halbwegs ordentliches VR-Erlebnis braucht. Bei der Datenübersicht ist zu beachten, dass einige Hersteller die Auflösung pro Auge angeben, da diese bei separaten Displays gesplittet wird. Eine Displayauflösung von 1920×1080 Pixeln insgesamt wird so schnell zu einer Auflösung von nur 960×1080 Pixeln pro Auge. Das ist zwar erträglich aber noch nicht wirklich toll.

Entwickler arbeiten daran Displays bis 8k-Auflösung zu implementieren. Davon ist die Technik noch weit entfernt, sowohl was die Hardware als auch die Software angeht. Denn die muss schließlich auch in diesen extrem hohen Auflösungen noch flüssige Bildwiederholraten von bis zu 120 Bildern pro Sekunde liefern – was eine sehr hohe Rechenleistung erfordert. Aktuelle Auflösungssieger  sind HTC Vive und Oculus Rift mit 2160×1200 Pixel, also 1080×1200 Pixel pro Auge. Neben der Auflösung sind auch die verwendete Technologie (bspw. OLED) und das Bildschirmformat wichtig für eine gelungene VR-Erfahrung.

Tracking und Sensoren

Das Tracking oder Tracking-System bestimmt darüber ob und wie die Bewegungen des Nutzers registriert und in die virtuelle Realität übertragen werden. Das ist wichtig, da die VR-Erfahrung durch ein präzises Tracking deutlich glaubhafter werden kann. Ein schlechtes oder verzögertes Tracking kann hingegen Übelkeit auslösen.

Erst durch das Tracking kann sich der Nutzer im virtuellen Raum umsehen oder es können sogar komplette Körperbewegungen registriert werden, beispielsweise wenn ein Spieler sich in einem Computerspiel nach vorne oder zur Seite lehnt. Dafür sind in den meisten VR-Brillen eine Reihe an Sensoren verbaut, um die Beschleunigung, Rotation (Gyrometer) oder die Blickrichtung (Magnetometer) zu messen. Zusätzlich werden aber auch externe Kameras eingesetzt, die Bewegungen korrekt erkennen können.

HTC Vive kann die Bewegungen des Nutzers über zwei externe Infrarotkameras sogar in einem 5x5m großen Raum registrieren, der sich in diesem Umkreis völlig frei bewegen kann. Über spezielle Controller, die ebenfalls von den externen Kameras erkannt werden, werden außerdem Hand- und Greifbewegungen in die virtuelle Realität umgesetzt. Im Tracking-Bereich sind in den kommenden Jahren die größten Entwicklungssprünge zu erwarten, da die Technologie noch in den Kinderschuhen steckt. Das Problem ist dabei weniger die Hardware als die Software, die extrem schnell sehr komplexe Berechnungen durchführen muss.

3D-Audio

VR ist kein rein visuelles Thema, natürlich braucht es auch den passenden 3D-Sound. Normaler Stereoton in einer virtuellen Umgebung würde den Nutzer schnell verwirren. Bisher gibt es unterschiedliche Lösungen für das Problem – sowohl über entsprechend aufgeteilte Lautsprecher im Headset selbst als auch exakt angepasste Algorithmen kann auch mit nur zwei Kopfhörern ein überzeugender Surround-Sound erzeugt werden. Eine entsprechende Demo dafür gibt es hier – diese Technologie wurde unter anderem von Oculus Rift lizenziert. Bei den meisten VR-Brillen lassen sich auch externe Kopfhörer anschließen, zumindest bei den aktuellen Prototypen.             


VR-Brillen Vergleich mit Smartphone

TESTSIEGERPlatz 1Platz 2Platz 3
Preis Prüfen Preis Prüfen Preis Prüfen
oyovrvirtoba-x5tepoinn
HerstellerOYOVRVirtobaTepoinn
Bewertung

ModelOYOVR 3DVirtoba X5Tepoinn 3D VR
Display4,0 bis 6,0 Zoll4,0 bis 4,0 Zoll4,4 bis 6,0 Zoll
Gewicht408 g410 g390 g
BesonderheitBis Zu 600° Kurzsichtigkeit ausgleichung.Bis Zu 800° Kurzsichtigkeit
bis zu 400° weitsichtig
ausgleichung.
Bis Zu 600° Kurzsichtigkeit ausgleichung.

             VR-Brillen Vergleich ohne Smartphone

TESTSIEGERPlatz 1Platz 2Platz 3
Zum Testbericht

Preis Prüfen
Zum Testbericht

Preis Prüfen
Zum Testbericht

Preis Prüfen
HTC ViveOculus RiftPlayStation VR
ModelHTC ViveOculus RiftPlayStation VR
Display2 x OLED (Pentile-Matrix)2 x OLED (Pentile-Matrix)1 x OLED (RGB-Matrix)
AuflösungJe Auge 1080x1200 Pixel, insgesamt 2160x1200 PixelJe Auge 1080x1200 Pixel, insgesamt 2160x1200 Pixel Je Auge 960 x 1080 Pixel, ingesamt
1920 x 1080
Blickwinkel110 Grad110 Gradca. 100 Grad
TrackingLaser-Positionsmesser
"Lighthouse"
CMOS-SensorPlayStation Kamera
ControllerSteam VR ControllerXbox-One-Controller, Oculus Touch (optional)Dualshock 4,
PS Move (optional)
Audio3D-Audio via Kopfhörerintegriertes 3D
Audio
mit HRTF-Technik
(Kopfhörer optional)
3D-Audio via Kopfhörer
mit HRTF-Technik
integrierte Kamera
Geeignet für Brillenträger
Refreshrate90 Hertz90 Hertz120 Hertz,90 Hertz
Kabellänge4,5 Meter4,0 Meter4,4 Meter
Kompitabel mit- Prozessor: Intel i5-4590
- Arbeitsspeicher: 4 GB
- Grafikkarte: Geforce GTX 970
- USB-Anschluss: 1 x USB 2.0
- Prozessor: Intel i5-4590
- Arbeitsspeicher: 8 GB
- Grafikkarte: Geforce GTX 970
- USB-Anschluss: 3 x USB 3.0, 1 x USB 2.0
- PlayStation 4
- PlayStation 4 Pro
- PlayStation 4 Kamera
- PlayStation Move (optional)

VR-Brille online kaufen: Große Auswahl und niedrige Preise

Vor allem im Internet hast Du als Käufer eine gute Möglichkeit, eine gute und günstige VR-Brille zu finden. Hier gibt es eine große Auswahl, so dass Du aus zahlreichen VR-Brillen einfach die zu deinen kriterien passende auswählen kannst. Durch unseren VR Brille Test kannst Du dich im Vorfeld informieren, welche VR-Brillen am besten geeignet sind und das beste VR-Gefühl zu erleben.

Auf dieser Basis bietet sich im Internet die Gelegenheit, die ausgewählte VR-Brille zu suchen und ihn zum billigsten Preis zu kaufen. Nicht selten sind dabei chancen auf ein schnäppchen und man kann viel geld auf einfachste Weise sparen und man zahlt einen niedrigeren Preis als im Handel vor Ort.

sparschweinDer Grund dafür ist offensichtlich: Im Internet spart sich der Verkäufer die Miete für ein Laden und kann stattdessen einfach ein Lager unterhalten. Dazu kommen wegfallende Kosten für Personal und Präsentation der Waren. Somit sind im Online-Handel sehr viel günstigere Preise möglich, was sich für dich nur positiv auswirken kann.

Ein weiterer positiver Aspekt ist die Auswahl, die online in der Regel breiter aufgestellt ist. Ein Händler vor Ort hat nur begrenzt Platz für die Warenpräsentation, während im Internet die Masse an Shops viele verschiedene Modelle für VR-Brillen bereithalten kann. Somit bietet sich der Kauf einer VR-Brille im Internet in vielen Fällen an.

Fazit: Ein VR-Brille Test hilft dir bestimmt weiter

Alles in allem ist ein VR-Brillen Vergleich, wie du ihn zahlreich im Netz finden kannst, für dich sicherlich hilfreich, weil er dir schnell und kompakt einen Überblick über aktuelle Modelle und Geräte verschaffen kann. So hast Du die Gelegenheit, dich über Displayauflösüng, Bildwiederholrate und viele weitere Details zu informieren und dabei zu erfahren, welche VR-Brille für dich am besten geeignet ist.

Außerdem kannst Du in einem solchen VR-Brillen Test deiner Wahl erfahren, welcher Preis der beste für die VR-Brille ist und diesen dann online sofort zum günstigsten Preis kaufen. Somit verschafft dir ein VR-Brillen Vergleich einen Vorteil und Du findest ein gut geeignetes Gerät, das dir vieles bietet.

smileyDurch unterschiedliche Kriterien der VR-Brille Test schaffen sie es, dir einen umfangreichen Überblick zu verschaffen und Du kannst dir auf diese Weise schnell und simpel eine VR-Brille aussuchen, der für ein immersive VR-Gefühl sorgt. Auch beim Budget kannst Du flexibel wählen, welche Modelle eine Rolle spielen sollen und inwieweit Du vielleicht vom besten derzeitigen Preis profitieren kannst.

Ein üblicher VR-Brillen Vergleich bietet für dich eine erste Orientierung, hilft bei der Auswahl und führt dich am Ende zum besten Gerät für das beste VR erlebnis.